Konkrete Kunst als Idee einer Betrachtung von Architektur​

Wir wollen hiermit die im letzten Jahr genossene Online–Veranstaltungsreihe „In the Nature of Materials – Nachhaltiges Gestalten in Kunst, Design & Architektur“ der Hochschule Trier / Campus Gestaltung für uns als RE/MAX Immobilienmakler festhalten. Deshalb dieser Textentwurf.

Am Am 16. Dezember 2020 sprach aus Kaiserslautern der Architekt Prof. Dirk Bayer über das Thema „See concrete as concrete“.

Die Theorie

„See concrete as concrete“ – „Sehe Beton als Beton“ oder „Sehe Beton als das Greifbare, Berührbare, Reale“ oder „Sehe Beton als das künstlerisch Konkrete (als Konkrete Kunst)“. Wird damit das Spannungsfeld des vom Architektenduo Andrea Uhrig und Prof. Dirk Bayer Entworfenen konkretisiert? (im Sinne von „näher bestimmt“ bzw. „verdeutlicht“)?

Beim Blick auf die Webseite https://www.baunetz-architekten.de/bayer-uhrig/3302079 – in Kombination mit dem von Prof. Dirk Bayer in seinem Vortrag angeführten Projekt-Realisationen – scheint die oben notierte Übersetzungsmöglichkeiten tatsächlich zuzutreffen. Insbesondere der Hinweis auf die Konkrete Kunst (für Schnelleinsteiger: https://de.wikipedia.org/wiki/Konkrete_Kunst )

Ursprünglichkeiten (das Volleyball- und Gitarrenspiel scheint eine immer noch gepflegte Inspirationskultur aus den jüngsten Anfängen des Duos zu sein) und der Lust das Planerische nicht im Modell auszuführen, sondern in bzw. mit der Realität des Bauens sind persönliche Annäherungen. Auch wenn die faktische Analyse die Grundlage für die eigene Baukonstruktion bzw. der Raumnutzung darstellt. Selbst bei universitären Projekten wie dem Weinberghaus bei Wörrstadt (vgl. https://www.detail.de/artikel/hohe-passgenauigkeit-weinberghaus-bei-woerrstadt-9710/ und https://perka-architekten.de/projekte/ein-raum-im-weinberg), das als Forschungsprojekt konkrete Betonteile zusammenbrachte, lässt die Referenz zur Konkreten Kunst – farblich minimalisiert – immer wieder spüren. Es ist das Heranziehen geometrischer Lösungen bzw. Flächen, welche einen Raum mitunter neu strukturieren: der Umbau der Christuskirche im Homburger Ortsteil Bruchhof-Sanddorf ist ein weiteres Beispiel: dort erhielt der Innenraum über geometrische Strukturen eine neue Aufteilung, welche mit einem konkret zweifarbigen Muster auf dem Boden künstlerisch aufgeladen wurde..

Unabhängig von der Interpretation, welche gerne auch das Bauhaus als Referenz auswählen möge, seien die konkreten Parallelitäten aus dem Bayer-Uhrig-Werkverzeichnis in Folge aufgelistet (vgl. http://www.bayer-uhrig.de/werkverzeichnis/ ):

_ http://www.bayer-uhrig.de/haus-fellner/ (unter Einbeziehung von vorgegebenen, alten Tür und Fensterelementen gelingt hier eine interessante Komposition)
_ http://www.bayer-uhrig.de/sanierung-und-umbau-egw/ (ganz schnell mal die Jo Niemeyer Skulptur auf https://de.wikipedia.org/wiki/Konkrete_Kunst angeschaut…)
_ http://www.bayer-uhrig.de/anbau-sanierung-und-umbau-haus-jms/ (man riecht die Vergangenheit und sieht die Gegenwart in der geometrischen Rhythmisierung der Fassade…
_ http://www.bayer-uhrig.de/wohnhaus-uhrig/ -(welch wunderbare Klarheit im der Fläche und den Ausschnitten – man stelle sich das Dreidimensionale zweidimensional vor…)
_ https://www.baunetz-architekten.de/bayer-uhrig/3302079/projekt/3302291
_ Ein architektonisches Zusammenspiel von geometrischen Elementen – als Addition und / oer optisch „drehbar“: http://www.bayer-uhrig.de/haeuser-in-rodenbach/
_ http://www.bayer-uhrig.de/oekumenischer-kirchenpavillon-lgs-2015-landau-pfalz/ (der Film lohnt sich! – Struktur schafft Raum –eine Addition von Elementen schafft eine Form die als begehbare Skulptur die Transzendenz und mathematische Planung in einen harmonischen Zusammenhang bringt)
_ http://www.bayer-uhrig.de/werkverzeichnis/kantinen-und-konferenzgebaeude-aknz-ahrweiler/
_ http://www.bayer-uhrig.de/sargausstellung-schreinerei-heigl/ – (eine Reminiszenz an die Konkrete Kunst – eine Realisation wäre ein wirkliches Kunstwerk – egal, was dazwischen präsentiert würde!)

Die Entschuldigung

Diese Entführung vom Beton (concrete) zu concrete art (der Konkreten Kunst) mag auf andere Ansichten und Interpretationen treffen. – Für uns RE/MAX Premium Trier-Wittlich-Bitburg-Immobilienmakler hat sich mit dem Auseinandersetzen zu dem Thema ein eigener, roter Faden durch die Werkbiographie des Architektenduos Uhrig / Bayer ergeben. – Dass wir hier Wort-faszinierte und concrete-faszinierte Immobilienmakler und eben keine Wissenschaftler sind, mag man verzeihen. Doch wie heißt es so schön in Bezug auf das, was Kunst im Allgemeinen und Architektur als Kunst im Besonderen betrifft: man sucht als Betrachter nach Haltepunkten. Und die Konkrete Kunst ist am Ende des Vortrags unser Haltepunkt. – Ein Dank an Prof. Dirk Bayer für seinen Inspirations-Auslöser.

Die Hochschule Trier hat den Vortrag als Film im Nachhinein publiziert: vgl. https://www.youtube.com/watch?v=BbFGJgzUdL8&t=4534s

Text: Christoph Maisenbacher (RE/MAX Premium Trier-Wittlich-Bitburg) – 19. September 2021
Foto: Free-Photo auf Pixabay.com